reflections

Archiv

Mein erster Blog-Eintrag

Ich hab mir gedacht, ich mach jetzt mal meinen eigenen Blog. Ich find es super sich gegenseitig auszutauschen und seine Erfolge und Misserfolge mit Ana-Interessierten zu teilen.

Ich stell mich erst mal vor:

Ich bin 21 Jahre alt, bin 169 cm groß und wiege zur Zeit 55 kg. Ich war noch nie wirklich dick aber schon mal etwas pummelig. Mit 15 war ich Mia und habe es damit bis auf 47kg geschafft. Dann habe ich so mit 17 aufgehört und wog im Dezember letzten Jahres ekelhafte 64kg. Ich fühlte mich hässlich und fett und meine Hosen wurden langsam merklich eng. Sogar meine Mutter sagte mir ich könnte mal wieder etwas abnehmen und die muss es als promovierte Ökotrophologin (Ernährungwissenschaftlerin) ja wissen. Das war der Zeitpunkt als ich wieder mit Mia anfing. Mitlerweile bin ich bei 55kg. Mein Ziel ist fürs erste ca. 50 kg. Leider habe ich viel zu viele FAs und hasse mich dafür. Gestern war ein besonders schlimmer Tag, da ich Abends spät noch Steak mit fettigen Blechkartoffeln in mich rein gestopft habe und sie danach aber nicht wieder augekotzt habe. Darum werde ich heute erst mal einen Fastentag einlegen und mich die nächsten Tage von Grapefruits ernähren und alles auf ein Minimum herunter fahren. Ausserdem sollte ich langsam mal meinen faulen Hinter hoch bekommen und richtig Sport machen...

Naja das mit dem Fasten klappt bis jetzt ganz gut. Ich habe auch einen großen Vorteil was meine Ana (ich will ja eigentlich nicht Mia sein und werde mich bemühen dieses Laster los zu werden) an geht: ich wohne nicht bei meinen Eltern sondern alleine und muss mir darum von denen keine blöden Fragen anhören bezüglich meines Essverhaltens. Wenn mich jemand darauf anspricht, dass ich in letzter Zeit wohl einiges Abgenommen habe, (freu ich mich natürlich erst mal, dass es schon auffällt..).. dann sage ich einfach, dass es am Stress liegt und ich ja auch soviel arbeite (morgens in einer Schule als FSJ'lerin und Abends an zwei-drei Tagen in der Woche als Kellnerin)...

1 Kommentar 16.4.08 14:22, kommentieren

thinspirations

Der Tag ist bisher echt super gelaufen, war garkein Problem nix zu essen. Als ich eben in der Stadt war und mir der Dönergeruch in die Nase stieg war es natürlich verlockend aber ich hab keine Sekunde überlegt wirklich etwas zu essen. Ich habe mich dann aber entschieden wenigstens ein ganz kleines bisschen zu essen und mich daran zu gewöhnen wirklich nicht mehr zu futtern ohne Ende um dann im Nachhinein wieder der Kloschüssel einen Besuch abzustatten. Also habe ich mir ein paar Radieschen und einen kleinen fettarmen Joghurt gekauft und ganze 6 Radieschen und 100 Gramm Joghurt gegessen... Das dürfte nicht zu viel gewesen sein...

Nun mal zum eigentlichen Grund meines Eintrags: ich hab mal so ein paar meiner Lieblings-Thinspo's raus gesucht und werde jetzt versuchen sie mal online zu stellen...

bis dahin alles Liebe an Alle die meinen Blog lesen und die Pro-Ana sind... ich würd mich freuen was von euch zu hören. Also traut euch und postet mir was...

1 Kommentar 16.4.08 20:23, kommentieren

Good Days

Gestern hab ich ja garnicht geschrieben, ist mir grade aufgefallen. Ich hatte auch einen anstrengenden Tag und hab es deshalb wundervoller Weise garnicht geschafft zu Essen da ich von Morgens 8 Uhr bis Abends 23 Uhr mit insgesammt ca. 40 Minuten Unterbrechung gearbeitet habe. Blöder Weise habe ich dann um 23 Uhr zum Feiernabend noch (ohne vorher gefragt worden zu sein ob ich das will) eine Pizza vorgesetzt bekommen. Da es vor meinem Arbeitgeber blöd ausgesehen hätte wenn ich nix gegessen hätte, habe ich ein Viertel Stück (mit viel Wasser zwischendurch) gegessen und es danach direkt in der Toilette entsorgt. Ach ja und um 21 Uhr habe ich noch ein Vollkornbrötchen mit einer Scheibe extra fettarmer Wurst gegessen um noch aufrecht hinterm Tresen stehen zu können.

Heute habe ich bisher noch absolut nix gegessen, aber weil ich heute Abend feiern gehen wollte werde ich so gegen 19 Uhr einen Salat essen um eine Grundlage für die Nacht zu haben. 

Ich habe einen kleinen (also nicht so bedeutenden) Nachteil am (fast) nichts Essen bemerkt (die Hungergefühle stören mich überhaupt nicht, aber) mir ist seit drei Tage fast ununterbrochen kalt. Vor allem meine Hände sind absolute Eisbrocken. Mir ist auch die meiste Zeit etwas schummrig also nicht direkt schwindelig oder so und wenn ich längere Strecken laufe merke ich, dass ich weniger Kraft habe also mich mehr anstrengen muss! Aber dafür kann ich jeden Abend wenn ich meine Crunches bis zum Umfallen mache wieder stolz auf mich sein wenn ich sagen kann 'Ich habe heute beinah garnichts gegessen'. Leider habe ich keine Wage aber ich werde mir in den nächsten Tagen mal eine anschaffen, denn was ist eine Pro-Ana ohne Wage? 

3 Kommentare 18.4.08 14:13, kommentieren

Thinspo Nr.2

10 Kommentare 18.4.08 14:16, kommentieren

Nicht mein Tag!

Heute bin ich von der Gesammtverfassung her nicht so gut drauf. Mir geht es zwar körperlich besser als die vergangenen Tage (Ich friere nicht mehr ganz so viel aber das liegt vielleicht auch an den allgemein gestiegenen Temperaturen. Mir ist auch weniger Schummrig bzw. Schwindelig wobei ich gestern Abend kein Wechselduschen gemacht habe sondern nur gaan normal gleichbleibend warm, weil ich etwas Angst hatte in der Dusche einen Kreislaufkollaps zu bekommen.), aber ich bin irgendwie trotzdem etwas deprimiert und unzufrieden mit mir. Ich fühle mich schlecht wenn ich etwas esse egal wie wenig es ist. Auch wenn ich noch nicht mal 300 Kalorien am Tag zu mir nehme, glaube ich nicht genug für einen schönen, schlanken Körper getan zu haben. Irgendwie habe ich den Eindruck den Überblick und die Kontrolle etwas zu verlieren. Deshalb habe ich mir auch heute erst mal eine Waage gekauft. Bisher hatte ich nämlich keine eigene und konnte mich nur wiegen wenn ich bei anderen Leuten die Gelegenheit bekam. Und es ist ja auch nicht jede Waage gleich, weshalb es nicht so toll ist sich immer wo anders wiegen zu müssen.

Jetzt habe ich also eine Waage für 25,- € mit Körperfett-, Wasseranteil-, Muskelmasse- und Knochenmasse-Analyse. Was will man mehr für den Preis. Als ich sie das erste Mal benutzt habe (Gestern so gegen 17 Uhr) zeigte sich auch direkt ein erfreulicher Gewichtsstand von 54,2 kg auf den Ziffernblatt. Also mehr als ein Kilo weniger als bei letzten Wiegen! Ich glaube, dass ist erst mal genug für heute. Ach ja ich habe Gestenmorgen gegen 11 Uhr ein Subway-Baguette (Roastet Chicken Breast) mit gaaanz wenig Soße und ohne Käse gegessen und heute Abend gegen 21 Uhr (Ja, ich weiß: das ist eigentlich zu spät!) anderthalb Pizzabrötchen und ein kleines bisschen (verbotene) Kräuterbutter...

 

So das wars dann aber mal für heute. Ob ich Morgen bloggen kann weiß ich noch nicht. Naja bisher hat sich auch leider niemand in meinem Gästebuch verewigt oder mir sonst wie geschrieben also weiß ich leider nicht ob sich überhaupt schon ein/e Gleichgesinnte/r auf meine Seite verirrt hat... 

1 Kommentar 20.4.08 01:52, kommentieren

Wunderschön...

...ist das Wetter! Da bekommt man richtige Frühlingsgefühle. Ach ja ich wollte mich dafür entschuldigen, dass ich die letzten Tage nichts geschrieben habe. Es ist mal wieder nicht so gelaufen wie es sollte. Ich hatte am Sonntag nach dem der Tag eigentlich ganz gut begonnen hatte, mehrere schreckliche FA's mit anschließendem Übergeben. Dafür habe ich gestern ganz gut durchgehalten auch wenn die Sachen die ich gegessen habe nicht die Richtigen waren (zuviel Fett und so...). Ich habe in der Pause (so gegen 10 Uhr) ein Viertel Fladenbrot mit Hähnchen-Curry und Salatbelag und Abends um ca. 20 Uhr 6 Mini-Salami (von AOSTE die Stickado,
luftgetrocknete Minisalamis) mit zwei Scheiben trockenem Vollkornbrot gegessen. Also waren die letzten Tage nicht so ideal. Aber dafür habe ich mir für diese Woche etwas vorgenommen:

Ich mache jetzt eine Baby-Brei-Diät. Ein Gläschen Baby-Brei hat ca. 120 kcal und alle wichtige Nährstoffe plus wertvollen Vitaminen und Mineralstoffen. Davon werde ich die nächsten Tage jeden Tag ein bis maximal zwei Gläschen essen und bin damit bei max. 250 kcal pro Tag. Ich werde dann in einer Woche mal genauer berichten wie meine Erfolge damit aussehen (ich hoffe doch es wird welche geben).

Ich bin so aufgeregt wegen Morgen. Da fahr ich ja zu IKEA um mich da für eine Ausbildungsstelle zu bewerben. Hoffentlich klappt es!!! Ich werde auf jeden Fall vorher etwas "ordentliches" Essen damit ich mich gut konzentrieren kann... Also werde Morgen zum Frühstück ein Müsli (mit Haferflocken, Sonnenblumenkernen, Apfel- und Kiwistückchen und frischem Orangensaft) essen und mir dann noch eine Scheibe Vollkornbrot und einen Apfel einpacken. Dafür kann ich dann ja nach dem Bewerbungsgespräch auf weitere Mahlzeiten verzichten...

Bin auf jeden Fall gespannt wie es sonst mit dem Babybrei klappt auch wenn ich da Morgen eine Unterbrechung habe... 

1 Kommentar 23.4.08 13:10, kommentieren

Warum?

Warum geht es mir so schlecht? Warum bin ich so schwach und esse? Warum muss ich mich so hassen, dass ich am liebsten nicht mehr existieren würde? Warum ist mein Leben jeden Tag ein Kampf und lohnt es sich denn noch zu kämpfen? Und vor allem: warum bin ich allen egal? Im Forum wollen sie mich nicht, hier hat mir noch niemand eine Rückmeldung gegeben. Naja wozu auch? Wieso wollte jemand sich meine Probleme anhören? Ich würde jetzt gerne kotzen aber da ist nix was ich auskotzen könnte. Ist ja eigentlich auch gut so. Ich werde glaub ich die nächsten Tage nichts essen. Ich hasse mich und meinen Körper. Habe Gestern soviel gefressen und nicht wieder ausgekotzt so dass ich heute glatte 1,5 kg mehr auf der Waage hatte als Gestern Morgen. Mir geht es sowas von beschissen und ich habe keine Ahnung was ich dagegen machen soll! Ich hätte so gerne wenigstens eine Person die versteht wie es mir geht. Ich habe Angst, dass ich wieder zu meine Rasierklinge greife. Ich habe es jetzt schon seit zwei Jahren fast garnicht mehr gemacht aber grade fällt mir nichts mehr ein was mir helfen könnte. Es wäre wirklich ein Wunder wenn sich jemand diesen schlecht gemachten Blog von mir wo ich nur rumjamere ernsthaft durch liest! Ich krieg hier aber auch garnichts hin! Das Layout ist scheiße, ich kann irgendwie keine Thinspos mehr hoch laden obwohl ich extra ganz neue rausgesucht habe, die ich bisher auch sonst noch nicht gesehen habe. Ich versuche mir ja Mühe zu geben aber ich bin wohl einfach zu schlecht. Es ist auch schwer wenn man Zuhause kein Internet hat und noch nicht mal ein Internetcafe in der Nähe... Aber ich sollte nicht so viel jammern, ich bin ja schließlich dafür verantwortlich, dass ich das nicht irgendwie auf die Reihe bekomm.

Ich hasse mein Leben. Ich will mir meine Seele aus dem Leib kotzen und sie dann das Klo herunter spülen damit sie einfach im Abwasserkanal verschwindet. Warum bin ich so verdammt alleine zwischen all den Menschen um mich herum. Und dann muss ich mich immer zusammenreißen und Lächeln und Lächeln und Lächeln, damit keiner was merkt. Dabei würde ich grade viel lieber Heulen... Gibt es denn wirklich keinen Menschen da draußen der wenigstens versteht was in mir vorgeht auch wenn es ihm nicht so geht (denn das wünsche ich wirklich keinem). Ich dachte ich hätte diese beschissenen Depressionen hinter mir gelassen und mein Leben weitestgehend im Griff aber grade entgleitet mir alles... Ich hasse mich!

1 Kommentar 28.4.08 13:55, kommentieren



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung